Internationales Fördernetzwerk verzeichnet Antragszuwachs

Logo IraSME

Am 25. September 2019 endete die aktuelle Ausschreibung des internationalen Netzwerkes IraSME. Im Rahmen der 24. Ausschreibungsrunde, koordiniert durch die AiF Projekt GmbH in Berlin, konnten 22 gemeinschaftliche Anträge mit Partnern aus Alberta (Kanada), Belgien, Luxemburg, Österreich, Russland, Tschechien, der Türkei und Deutschland registriert werden. Die bi-nationalen Konsortien decken die Technologiegebiete Schiffbau, Medizintechnik, künstliche Intelligenz, Lastfahrzeugbau, Robotik, Photovoltaik, Regelungstechnik, Tiefbau, Recycling, Biotechnologie und Prüftechnik ab. Nach einer rund viermonatigen Begutachtungszeit soll im Januar 2020 eine beiderseitige Förderentscheidung vorliegen.

IraSME ist ein Netzwerk von Ministerien und Förderagenturen zur gemeinsamen Unterstützung transnationaler Projekte von Unternehmen in nationalen/regionalen Förderprogrammen. Es ermöglicht Antragstellern aus den teilnehmenden nationalen Förderbudgets finanzielle Unterstützung zu beantragen. Vorhaben der deutschen Projektpartner können vorbehaltlich einer positiven Förderzusage aus Mitteln des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert werden.
Jährlich finden zwei Ausschreibungsrunden statt. Die nächste Ausschreibung für IraSME-Projekte öffnet voraussichtlich im November 2019.

Das Netzwerk IraSME organisiert in Zusammenarbeit mit dem Partnernetzwerk CORNET jährlich zwei bis drei Partnering Events, die von den jeweiligen Förderagenturen des Gastgeberlandes unterstützt werden.
Nächstes Partnering Event: 27. November 2019 in Namur (Belgien)
Das kostenfreie Match-Making-Event gibt Vertretern von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene mit potenziellen Partnern über die Realisierung gemeinsamer Forschungsprojekte auszutauschen.
Teilnehmer können sich über das Online-Registrierungstool “b2match” vorab registrieren und sich mit anderen Teilnehmenden für Face-to-Face-Meetings verabreden.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf zim.de sowie ira-sme.net.


Kontakt:
Koordinierungsbüro "Internationale FuE-Kooperationen"
Georg Nagel | Christian Fichtner | Antje Treptow | Jenny Gudlat
030 48163-589 | international(at)aif-projekt-gmbh.de