Reges Interesse an der 2. Deutsch-Schwedischen Ausschreibung für gemeinsame FuE-Projekte

22.11.2018 |

Am 15.11.2018 fand eine Informationsveranstaltung anlässlich der 2. Ausschreibung zu deutsch-schwedischen Kooperationsprojekten statt. Mit Unterstützung der Botschaft Schwedens und der schwedischen Förderagentur Vinnova organisierte die AiF Projekt GmbH die Veranstaltung im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin und konnte dort 110 Gäste begrüßen.

Mit der Ausschreibung sollen gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologiebereichen initiiert werden. Die staatliche schwedische Agentur für Innovationssysteme (Vinnova) und das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglichen dabei den Zugang zu öffentlichen Fördermitteln. In Deutschland erfolgt die Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM). Zu den Partnern müssen mindestens ein schwedisches und ein deutsches mittelständisches Unternehmen gehören, die jeweils wesentliche Beiträge zu dem Projekt leisten. Die Beteiligung von weiteren Unternehmen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner oder Unterauftragnehmer ist möglich.

Der schwedische Botschafter S.E. Per Thöresson und Carmen Heidecke, Leiterin des ZIM-Referats im BMWi, eröffneten die Veranstaltung. Beide betonten die Wichtigkeit und die Chancen der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Carmen Heidecke führte aus, dass bereits aus der ersten Ausschreibung zu gemeinsamen FuE-Kooperationsprojekten 6 Projekte entstanden sind, die im ZIM aktuell gefördert werden. Der schwedische Botschafter S.E. Per Thöresson schlug gedanklich den Bogen bis zur Hannovermesse im April 2019, bei der Schweden als Partnerland auftritt.

Nach einer Vorstellung des schwedischen und des deutschen Förderprogramms (ZIM) präsentierten sich die Schwedische Handelskammer in Deutschland, die Deutsch-Schwedische Kammer und Business Sweden mit ihren Möglichkeiten zur Kontaktanbahnung und zu weiteren unterstützenden Leistungen. Besonders interessant war der abschließende Vortrag des Geschäftsführers der Polymerics GmbH zu einem konkreten FuE-Projekt. Die Firma arbeitet seit Oktober 2018 in einem geförderten ZIM-Kooperationsprojekt mit schwedischen Partnern. André Leistner berichtete darüber, wie sich die Partner für das Projekt gefunden haben, wie der konkrete Aufbau der Kooperation und die Antragstellung für die Förderung abliefen und stellte den aktuellen Stand der Arbeiten am Projekt vor.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden die an das Plenum gestellten Fragen umfassend beantwortet. In vielen Einzelgesprächen bei einem gemeinsamen Sandwich-Lunch konnten danach noch individuelle Fragen geklärt werden. So wurden beispielsweise die verschiedenen möglichen Projektkonstellationen im ZIM erörtert, Fragen zur Antragsberechtigung auf deutscher und schwedischer Seite geklärt und konkrete Projektideen mit Vertretern von Firmen und Forschungseinrichtungen besprochen.
Die Veranstaltung wurde von vielen Teilnehmern als sehr gelungen eingeschätzt.

zurück

Innovationstag Mittelstand

AiF Projekt GmbH Gastgeber des
Innovationstages Mittelstand des Bundeswirtschaftsministeriums
am 9. Mai 2019
» mehr

Projektträger

Die AiF Projekt GmbH ist beliehener Projektträger für ZIM-Kooperationsprojekte.
» mehr

Aktuelle Stellenangebote

Zur Zeit suchen wir Verstärkung für unser Team als

  • Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) aus unterschiedlichen Fachgebieten
  • Betriebswirt/in (m/w/d)
  • Systemadministrator/in (m/w/d)
  • IT-Spezialist/in (m/w/d)

» zu den Stellenausschreibungen

Kontakt

AiF Projekt GmbH
Tschaikowskistraße 49
13156 Berlin

Tel: +49 30 48163-3
Fax: +49 30 48163-402
info(at)aif-projekt-gmbh.de
@aif-projekt-gmbh

AiF-Netzwerk

News und Veranstaltungshinweise aus dem AiF-Netzwerk finden Sie auf der Website des AiF e.V.

Logo mit Link zur Seite Qualitätsmanagement und Informationssicherheit