Netzwerk IraSME: 20. Ausschreibung bis 27.09.2017 geöffnet

31.05.2017 |

IraSME ist ein Netzwerk von verschiedenen Ländern, die gemeinsam transnationale Forschung und Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)  fördern. Aktuell beteiligen sich im Netzwerk Österreich, die Tschechische Republik, Russland, die französische Region Hauts-de-France, die belgischen Regionen Wallonien und Flandern sowie Deutschland. Dazu finden jährlich zwei Ausschreibungen statt. Die beteiligten KMU und Forschungseinrichtungen werden jeweils nach den Richtlinien der entsprechenden nationalen Förderprogramme gefördert. Für deutsche KMU und Forschungseinrichtungen ist die Richtlinie des ZIM maßgebend.

Die aktuelle 20. Ausschreibung ist bis 27. September 2017 um 12 Uhr mittags geöffnet. Es beteiligen sich neben Deutschland die Tschechische Republik, Russland und die belgischen Regionen Wallonien und Flandern. Sowohl Österreich als auch die französische Region Hauts-de-France planen in der 21. Ausschreibung ab Herbst 2017 mit Antragsannahme bis Ende März 2018 wieder teilzunehmen.

Zur Unterstützung in der Antragstellung wird allen Projektpartnern dingend empfohlen sich frühzeitig mit der nationalen Förderagentur in Verbindung zu setzen. Allen deutschen Projektpartnern steht die kostenfreie ZIM-Beratung und eine optionale Projektskizze offen, um ein unverbindliches Feedback zur Projektidee und dem Konsortium zu erhalten.

Interessierte KMU und Forschungseinrichtungen aus den beteiligten Ländern können sich beim nächsten Partnering Event am 19. Oktober 2017 in Brüssel über neue Ideen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte austauschen. In 5-minütigen Kurzvorträgen (Elevator Pitches) können Teilnehmer Projektideen oder ihre Organisation und Kompetenzen vorstellen, um so die richtigen Partner und das passende Know-how für transnationale Projekte zu finden. Bereits im Vorfeld können über die Online-Anmeldung Kontakt zu potenziellen Projektpartnern aufgenommen sowie Termine für Einzelgespräche vereinbart werden. Die flämische Einrichtung VLAIO organisiert das Partnering Event federführend. Die Anmeldung ist kostenlos und bereits jetzt über die B2Match Event Webseite möglich.

Das jüngste Partnering Event fand am 18. Mai 2017 in Kooperation mit dem Partnernetzwerk CORNET sowie unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Enterprise Europe Network (EEN) in Berlin zum Innovationstag 2017 statt. Einen Überblick zum Programm mit allen Präsentationen und Bildern finden Sie auf der IraSME-Webseite.

Registrierung Brüssel 2017:
www.b2match.eu/irasme-cornet-brussels-2017

Kontakt:
Christian Fichtner, Georg Nagel, Felix Richter, Jenny Gudlat
E-Mail: info@ira-sme.net | Telefon: +49 (0)30 48163-493

zurück

Projektträger

Die AiF Projekt GmbH ist beliehener Projektträger für ZIM-Kooperationsprojekte.
» mehr

Warnhinweis

gefälschte E-Mails mit Firmenname
"AiF Projekt GmbH" in Umlauf
» mehr

AiF-Netzwerk

News und Veranstaltungshinweise aus dem AiF-Netzwerk finden Sie auf der Website des AiF e.V.

Kontakt

AiF Projekt GmbH
Tschaikowskistraße 49
13156 Berlin

Tel: +49 30 48163-3
Fax: +49 30 48163-402
info(at)aif-projekt-gmbh.de

Logo mit Link zur Seite Qualitätsmanagement und Informationssicherheit