3. Gemeinsame Ausschreibung Deutschland-Katalonien (Spanien)

18.07.2017 |

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die katalanische Regierung (ACCIO) setzen die erfolgreiche Ausschreibung zur Förderung innovativer Kooperationsprojekte zwischen deutschen KMU und ihren katalanischen Partnern fort.
Die Fördermittel werden jeweils aus den nationalen bzw. regionalen Programmen – in Deutschland aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) –  bereitgestellt.

Die dritte gemeinsame Ausschreibung wurde im Juli 2017 eröffnet.
Abgabefrist für Anträge ist der 23. Oktober 2017.

Die Bekanntmachung und das gemeinsame Antragsformular zu der aktuellen Ausschreibung können auf der ZIM-Webseite abgerufen werden.
Interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen sollten frühzeitig Kontakt zu den Ansprechpartnern beim Projektträger AiF Projekt GmbH aufnehmen.

Katalonien ist eine hochindustrialisierte Region und der bedeutendste Forschungsstandort Spaniens. Über 1,52 % des BIP fließen als direkte Investition in Forschung und Entwicklung. Mit einem Anteil von 0,11 % an der Weltbevölkerung, erbringt Katalonien 1 % der weltweiten Forschungsleistung (gleichbedeutend mit Finnland oder Schottland).
Bemerkenswert ist, dass 56,9 % der FuE-Ausgaben von privatwirtschaftlichen Unternehmen getätigt werden, was über dem spanischen Durchschnitt liegt. Kataloniens positives Innovationsklima ist Ausdruck eines seit langem bestehenden starken Mittelstands, der im europäischen Vergleich sehr früh damit begann, sich in innovations- und wettbewerbsfördernden Clustern zu organisieren.

Die innovativsten Industrie- und Forschungszweige Kataloniens sind die Pharmaindustrie, Bio- und Medizintechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der Multimedia- und audiovisuelle Sektor. Der Bereich der medizinischen Forschung nimmt in Katalonien eine besonders herausragende Stellung ein.
(Quelle: ACCIO – katalanische Agentur für Wettbewerbsfähigkeit, 2017)



Bei weiteren Fragen zur Ausschreibung und den grundsätzlichen Möglichkeiten zur internationalen Zusammenarbeit im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), wenden Sie sich bitte an unser Koordinierungsbüro:
AiF Projekt GmbH
Hr. Fichtner | Fr. Gudlat | Hr. Nagel | Hr. Richter | Fr. Schuldt
+49 30 48163-589 | international@aif-projekt-gmbh.de

zurück

Projektträger

Die AiF Projekt GmbH ist beliehener Projektträger für ZIM-Kooperationsprojekte.
» mehr

Warnhinweis

gefälschte E-Mails mit Firmenname
"AiF Projekt GmbH" in Umlauf
» mehr

AiF-Netzwerk

News und Veranstaltungshinweise aus dem AiF-Netzwerk finden Sie auf der Website des AiF e.V.

Kontakt

AiF Projekt GmbH
Tschaikowskistraße 49
13156 Berlin

Tel: +49 30 48163-3
Fax: +49 30 48163-402
info(at)aif-projekt-gmbh.de

Logo mit Link zur Seite Qualitätsmanagement und Informationssicherheit